Beier Guenter


Curriculum Vitae

1959    geboren in Wuppertal
1982 - 1985    Studium Kunstpädagogik und Philosophie an der GHS Essen 3 Wandbildprojekte im öffentlichen Raum
1986    Reisen nach Westafrika und den vorderen Orient
1987 - 1992    Studium der Freien Malerei an der FH Köln bei Prof. Kraemer
1992    Umzug nach Hamburg, Arbeit als selbständiger Künstler
1995    Umzug nach Bremen
1996 - 1998    Mitarbeiter im „Blaumeieratelier“, ein Verein zur Förderung von Kunst und Psychatrie für Menschen mit und ohne Behinderung Projektbereich Skulptur
1999    mit Beginn des Jahres erneut selbständig
2002    Umzug nach Hamburg, Arbeit als freischaffender Künstler


Exhibitions

 Austellungen bis 2003
1990    Ausstellung im Foyer des Kunst und Auktionshauses "Lempertz" in Köln
1991    Ausstellungsbeteiligung zum Thema "aktuell" der Alpiersbacher Galerie in Alpiersbach.
1996    Pro Art Galerie in Bremen, Schlachthof
1997    Turmgalerie Hochheim in Frankfurt (mit der Künstlergruppe "Blaumeier")
1997    Skulpturengarten an der Städtischen Galerie in Delmenhorst
1998    Temporäre Galerie HB-Gröpelingen mit der Ateliergemeinschaft "Kap Horn"
1999    Skulpturen zum Thema "Mahnmal für die Euthanasieopfer in der NS-Zeit" des Zentralkrankenhauses Bremen-Ost
1999    Einzelausstellung in der Galerie "Zeit-Raum" Oldenburg
2000    Teilnahme und Ausstellung am Symposium Landschaftsmalerei der Stadt Kirn im Hunsrück
2001    art bodensee 1 (neue kunst galerie Konstanz)
2001    Einzelausstellung GaDeWe Produzentengalerie Bremen
2002    Einzelausstellung Galerie Walzinger (Saarlouis)
2002    Einzelausstellung neue kunst galerie Konstanz
2002    art frankfurt (neue kunst galerie Konstanz)
2002    Kunstverein Syke
Bibliography  http://www.guenterbeier.de/index.php?id=31